Nautische Reiseziele

Istrien

Entlang der gesamten westlichen Küste ist Istrien reich an Sehenswürdigkeiten, die die Nautiker dank der beneidenswerten Zahl der Yachthäfen besuchen können. Zudem hat jeder istrische Ort eine besondere Geschichte. Beginnend mit dem Novigrader Lapidarum, das Sie in mittelalterliche Geschichte zurückführt, über Umag, bis Basilika Euphrasiana in Poreč, ein historisches und kulturelles Denkmal aus dem 6. Jahrhundert, heute unter Schutz der UNESCO. Städte Vrsar und Rovinj werden Ihnen unvergessliche Aussicht auf zahme istrische Küste anbieten, und verpassen Sie nicht den Limski kanal, „istrischer Fjord“ und seine kulinarische Meeresspezialitäten. Und schließlich Brijuni – ein Archipel, der Sie mit seinen natürlichen aber auch historisch-archeologischen Schönheiten begeistert und die Stadt Pula mit ihrem Amphiteater, Siegestor der Sergeer und anderen Sehenswürdigkeiten als Krönung der historischen Wanderung an der istrischen Küste.

Nördliche Küstenland

Auf dem Gebiet von Kvarner, Velebit-Bergfußgebiet und der Insel Pag beginnt die Reise vorbei an tausend Inseln und es ist ein idealer Anfang der östlichen nautischen Route. Nur wenigen Stunden von mondäner Opatija entfernt, können Sie sich in einer der einsamen Buchten auf der Insel Cres entspannen, malerische Orte besuchen, wie z.b. Cres, die Stadt der tausend Paläste und Osor, die von der Insel Lošinj mit einem Schiffahrtskanal aus der römischen Zeit getrennt ist. Segelnd weiter nach Süden über die äußere Route begegnen Sie noch grünere und zahlreichere Buchten und Sie sollten auch die sandige Insel Susak besuchen.
Doch wir haben die Insel Krk und ihren nördlichsten Ort Omišalj, der sich auf einer Felswand befindet, ausgelassen. Danach führt der Weg in die Frankopani Stadt Krk und in der Nähe liegende Punat, einen der größeren Yachthäfen in der östlichen Adria. Und schließlich, wenn Sie schon in Richtung Insel Rab gehen, besuchen Sie Baška und ihre einzigartigen steinigen Landschaften.
Auf Ihrem Weg befindet sich die Insel Rab, die in ihrem nördlichen Teil ein echtes geologisches Juwel ist, während die Stadt Rab allein eine richtige historische Schatzkammer darstellt. Erst wenn Sie weiter nach Insel Pag fortsetzten, erleben Sie die richtige einsame Landschaft von Velebit – Meer, Felsen und unvermeidliche Schafe.

Norddalmatien

Nautischer Tourismus ermöglicht den Besuch von Orten, die man mit anderen Verkehrsmitteln nicht sehen könnte oder ganz erleben würde – eines davon sind Kornati. Ein Archipel mit 89 Inseln ist ein echtes Paradies für Nautiker, jedoch bieten Kornati noch mehr: einzigartiges Festland- und Meeres-Ökosystem, historische Grenzlinie zwischen Meer und Festland und ein Schatzkammer der ethnografischen Erbe. Während die Kornati Sie auf Ihrem Weg nach Süden begleiten, besuchen Sie auf jeden Fall die Küste: die Stadt Zadar als liburnisch-römische Großstadt, Stadt Šibenik als architektonisches Juwel der Norddalmatien, und Sie sollten auf keinen Fall verpassen, im Mündungsbereich des Flusses Krka bis zu Skradin zu segeln, um von ihrem Boot ein Hauch von Festland Dalmatiens zu spüren.

Mitteldalmatien

Ihre Reise nach Süden entlang der östlichen Adria führt Sie bis zu unvermeidlichen Küstenziele: romanische Stadt Trogir unter Schutz von UNESCO, die Stadt Split, heute größte Stadt Dalmatiens, die aus dem Palast des Kaisers Diokletian entstanden ist, und Omiš, die mitellalterliche Stadt der Seeräuber an der Mündung des Flusses Cetina. Nachdem Sie die Küste erforscht haben, segeln Sie nach einigen der größten Inseln Dalmatiens ab – Šolta, Brač und Hvar begeistern mit dem Duft der Würzkräuter, Zirpen und natürlich frischen Meeresfischen. Als letzte sind die einsame Insel Vis und ihrer Nachbar Biševo, die äußerste Inseln der östlichen Adria.

Süddalmatien

Von der Insel Vis geht die Route natürlich weiter in die Richtung Insel Lastovo und danach Insel Korčula mit der gleichnamigen Stadt aus der der bekannte Forscher Marko Polo stammt, und dem Fundplatz des urgeschichtlichen Menschen in Vela Spila unweit von Vela Luka. Jetzt ist ihre Wahl – die Richtung Festland und Halbinsel Pelješac, wo Sie ein Glas erstklassigen Wein autochthoner Sorte Plavac mali trinken, oder nach Mljet, die grünste Insel der östlichen Adria mit ihren einzigartigen Seen, historischer Erbe und besonderem Vergnügen für Yachtfahrer – Odysseus Höhle.
Am Ende ist Ihr Reiseziel ohne Zweifel, abgesehen von kurzen Aufenthalten auf Šipan oder Lopud, die Stadt Dubrovnik. Ein mittelalterlicher Stadtstaat, der jahrhundertelang ein Gegner von Venedig war, umgeben von perfekt erhaltenen Stadtmauern, und hier ist auch Stradun, die bekannteste Promenade an der östlichen Adria, die Türme, Gärten, Geschichte, Theather… zu guter Letzt nach dem Stadt Gewimmel, besuchen Sie Cavtat, die südlichste Stadt Kroatiens.